WirbelsäulenBasisAusgleich

WirbelsäulenBasisAusgleich


Therapien / Dienstleistungen

Mein Spezialgebiet sind Behandlungen von:

- Rückenschmerzen
- Beckenschiefstand
- Korrektur der Beinlängendifferenz
- Entspannung für den ganzen Körper
- Ganzheitliche Beratung wie z.B. Lernblockaden oder Lernprobleme
- Rückenschmerzen, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz

Durch die gezielte Anwendung des Wirbelsäulen-Basis-Ausgleiches bzw. der Akupunkt-Massage nach Rolf Ott lösen sich Blockaden im Wirbelbereich und im ganzen Körper. Es werden aufgestaute Toxine (Gifte, Ablagerungen) freigesetzt, die über die Lymphe, Blut, Niere, Blase, Haut und Darm abtransportiert werden. Es ist deshalb sehr wichtig, viel Wasser zu trinken, vor allem Quellwasser oder (gutes bzw. vitalisiertes) Leitungswasser (ohne Kohlensäure) siehe Vitalkaraffe.

Jeder Mensch ist individuell, denn kein Klient, kein Krankheitsverlauf gleicht dem anderen. Die von mir angewandte Methoden als vernetztes, ganzheitliches System tragen diesem Umstand Rechnung, denn der Mensch wird als Ganzheit gesehen und behandelt - auf allen Ebenen und in Bezug zu seinen Lebensumständen. Wobei bei der "Gesundung" die Säure-Basen-Regulation eine wichtige Rolle spielt. Auch die Umwelt- und Strahlenbelastung des Körpers wird bei Bedarf bzw. auf Wunsch mit berücksichtigt.

Bei den folgenden Symptomen ist eine Behandlung empfehlenswert:

- Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Ischiasleiden
- Beinlängendifferenz
- Skoliosen (Seitwärtskrümmung der Wirbelsäule)
- Beckenschiefstand
- Kreuzbein-Beschwerden
- Nackenverspannung (Halswirbelsäule)
- Kopfschmerzen und Migräne
- Gelenkbeschwerden: Schulter-, Ellenbogen-, Hüft-, Knie-, Fuss- und Handgelenk
- Bandscheibenproblemen
- Sitzbeschwerden usw.

Ist Ihr Becken, sind Ihre Wirbel und Ihre Gelenke im Lot?

Damit der Körper im Lot ist, ist es ganz wichtig, dass die Beine immer gleich lang sind, die Basis (das Fundament) muss stimmen. Wenn die Beine ungleich lang sind, wird es nicht ausbleiben, dass Schmerzen oder Unwohlsein im Kreuz, in der Wirbelsäule und in den Gelenken auftreten.

Bei einer Fehlstellung des Beckens oder bei einer Beinlängendifferenz wird der Körper aus seiner idealen Lage gebracht, die im Normalzustand vom optimalen Zusammenwirken des Beckens mit den Hüftgelenken garantiert wird. Verschiebungen der Wirbelsäule und des gesamten Skelettes mit Verspannungen der Muskulatur, die sogar zu erheblichen Beschwerden und grossen Schmerzen führen können, sind mögliche Folgen.

Sanfte Mobilisation - Korrektur der Statik

Alle Wirbel und Gelenke werden sehr sanft mobilisiert - die Statik wird korrigiert. Diese Entlastung und Mobilisation der Wirbelsäule, bewirkt ein sanftes Regenerieren der Bandscheiben. Ein Beckenschiefstand wird in einer sehr angenehmen Art und Weise korrigiert was bewirkt, dass der Mensch wieder im Lot ist.

Diese Methoden sind ideal für die sanfte Ausrichtung aller Gelenke und Wirbel, sie wirken entspannend und sind auch vorbeugend sehr zu empfehlen.

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist nicht nur das zentrale Stützorgan des Körpers, sondern vor allem auch die stabile Schutzhülle für das Rückenmark. Dieses ist das übergeordnete Steuerungsorgan für alle Funktionen der Organe, Gewebe und Zellen unseres Körpers. Schmerzen, Funktionsstörungen und Veränderungen des Gewebes - nicht nur im Rücken, sondern auch in jeder anderen Körperregion - wird häufig verursacht durch eine Störung der aus dem Rückenmark herausführenden Nerven infolge Verschiebung, Fehlstellung oder Blockierung eines oder mehrerer Wirbel.

Wie entsteht die Beinlängendifferenz?

Beinlängendifferenz entsteht durch langes Sitzen oder Erschütterungen wie zum Beispiel bei langen Autofahrten oder Flugreisen: Der Gelenkkopf im Hüftgelenk rutscht leicht nach unten - das eine Bein ist auf einmal „länger“ als das andere.

Aktuelles


Jetzt Therapie Behandlung anfragen

Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich

Die Wirbelsäule gehört zum Achsenskelett; wenn sie nicht im Lot ist, belastet sie alle anderen Gelenke, was wiederum nicht nur grosse vegetative, sondern auch neuromuskuläre Störungen verursachen kann.